Gib Pfötchen gegen Flugangst in Los Angeles

Hunde am Flughafen helfen gegen FlugangstEine neue Methode, die vielleicht auch nach Europa kommt, ist: Haustiere warten zusammen mit den Reisenden nach dem Check-in im Wartebereich. In Los Angeles ist das bereits Wirklichkeit. Extra engagierte Mitarbeiter besuchen den Wartebereich mit ihrem Hund, so dass Wartende etwas Zeit mit dem Hund verbringen können. Diese Hunde lieben es mit Menschen zusammen zu sein und gestreichelt zu werden. Außerdem sind sie herausragend gut erzogen, so dass Sie kein herumliegendes Essen essen und auf jeden Befehl gehorchen. Wie cool. Dieser Tier-Kontakt ermöglicht es dem vielleicht etwas angespannten Passagier, sofort ins Hier und Jetzt zurück zu kommen und sich zu entspannen. Weil Flugangst entsteht nur im Denken. Wenn Menschen nicht auf Erinnerungen oder Filme im Kopf zurückgreifen, sondern einfach im Augenblick sind können sie diesen auch genießen – ohne jede Angst.

Was können Sie tun, um im Augenblick zu bleiben oder zumindest entspannt zu bleiben? Meine Tipps dazu sind: Sie wählen ein Buch, das Sie brennend interessiert, das Sie sich vielleicht aufsparen bis zum Flug. Oder Sie reisen mit einer Freundin oder einem Freund, mit der oder dem die Gespräch so spannend sind, dass Sie bei Ihren Treffen meist kaum bekommen, was um sie herum passiert. Oder Sie haben Ihre absolute Lieblingsplaylist dabei, auf der Sie Ihre liebsten Gute-Laune-Lieder der letzten Jahre zusammengestellt haben.
Ein anderer Weg (aus dem Modell des NLP) ist, sich einen excellenten Gute-Gefühle-Anker aufzubauen, den Sie dann nutzen um sich auch kurzfristig viele gute Gefühle zu machen. Oder Sie machen ein NLP-Coaching, das oft schon nach einer Sitzung die Angst verwandelt.

Und natürlich können Sie auch lernen, einfach im Augenblick zu sein. Und da das nicht der Standardzustand eines Deutschen Bundesbürgers ist, braucht das einfach ein bißchen Vorbereitung. Meditation ist ein guter Weg dorthin.

Gute Reise!

Hören Sie den Podcast vom DRadio zu dem Programm „Pets unstressing Passengers“ am Flughafen Los Angeles: Haustiere beruhigen Passagiere. Einfach hier klicken.

Flugangst weg durch Pantomime

IMG_3729Bestimmt ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie verschieden die Haltung und genauer die Körperhaltung von Menschen ist. Die Körperhaltung entspricht oft dem, was der Menschen innen fühlt. Um die Körperhaltung zu verändern, kann der Mensch sein Fühlen ändern UND, was die Psychologie rausgefunden hat, es geht auch anderes herum. Der Mensch kann seine äußere Körperhaltung ändern und es ändert sich das Fühlen in seinem Innern.
Wenn Sie also im Flugzeug sitzen, schauen Sie sich doch mal um, welche möglichen Körperhaltungen Sie um sich herum beobachten können. Die Menschen mit Flugangst werden Sie sofort erkennen, weil diese eine andere Körperhaltung haben als die restlichen Mitreisenden. Schauen Sie einfach weiter. Da gibt es die Businessmenschen mit Laptops vor sich, die mit etwas verkrampften Schultern im Flugzeug sitzen, weil sie vielleicht Stress haben oder vielleicht die Tastatur nicht in angenehmer Höhe zum Arbeiten ist. Diese Menschen bekommen vom Flug selbst meist wenig mit. Weiter sind da die gelassenen Urlauberinnen, die ein Bein auf den Sitz hochziehen und sich vielleicht mit ihrer Freundin angeregt unterhalten. Vielleicht haben Sie mit sich im Flugzeug eine Familie mit aufgeregten Kindern, die zum ersten Mal fliegen und sehr interessiert sind. Und weiter womöglich jemanden, der ganz offensichtlich das Fliegen genießt. Das sind Menschen, die Platz nehmen, eine gemütliche Sitzhaltung finden, vielleicht eine Zeitschrift zur Hand nehmen oder einfach die Mitreisenden und alles, was gerade passiert, beobachten. Dies sind wahrscheinlich die besten Vorbilder um eine erfolgreiche Pantomime auszuführen, weil sie ganz offensichtlich das absolute Gegenteil von Flugangst fühlen: Wohlgefühl. Und wer auch immer auf Sie einen entspannten Eindruck macht und Sie sehen, dass diese Entspannung auch Ihnen Leichtigkeit und Helligkeit geben könnte, dann kopieren Sie doch einfach seine oder ihre Körperhaltung. Fühlen Sie, wie sich Ihre innere Haltung mit dem Wechsel der Körperhaltung ändert. Das ist einer der schnellsten Wege, um sich im Flugzeug gut zu fühlen: nehmen SIe sich ein Vorbild und kopieren Sie seine Körperhaltung.

Das mintgrün gestreifte Mini-Monster von Lochness liebt ja das Fliegen. Das heißt, wenn Sie eines Tage zufällig das Mini-Monster im Flugzeug treffen, können Sie bedenkenlos seine Körperhaltung während des Fluges kopieren. Sie werden erleben, wie sich Entspannung flugs im ganzen Körper ausbreitet und Sie einfach nur gelassen im Flugzeugsessel sitzen, während sich sogar im Laufe des Fluges das Gefühl von Wohlbehagen entwickelt. Machen Sie den ultimativen Test!