Über Sabine H. Engert

Mein Name ist Sabine Engert und mich interessieren die Wege, auf denen Menschen mehr Freude in ihr Leben bringen können. Ich bin Coach und Heilpraktikerin und schreibe Bücher. Sie finden mich auch auf Google+.

Germanwings Maschine abgestürzt – Flugangst, und nun?

IMG_3902Das ist tragisch. So viele Menschen sind auf einen Schlag gestorben, als die Maschine abgestürzt ist. Neben den Angehörigen -mein herzliches Beileid, es ist schrecklich, geliebte Menschen zu verlieren und es wird leichter werden, auch wenn es seine Zeit braucht- verfolgen viele den Verlauf der Ermittlungen zu dem Warum des Absturzes in den Medien.
Sollte der Co-Pilot, der während des Absturzes das Flugzeug geflogen hat, wirklich psychisch krank gewesen sein, hätte er 150 Menschen und die Kollegen der Crew mit in den Tod genommen.  Und dazu weiß man noch nichts Sicheres: es ist ohnehin geschehen. Wichtiger ist es, wie Menschen, die demnächst fliegen wollen, jetzt wieder ins Gleichgewicht kommen.

Natürlich haben nun mehr Menschen in Deutschland Flugangst, weil sie neue Bilder vor Augen haben und auch weil Germanwings viel näher an uns dran ist als zum Beispiel Malaysian Airlines oder Air Asia. Plötzlich scheint der Tod nach Deutschland gekommen zu sein.
Und gleichzeitig ist der Tod immer in Deutschland, genauso wie auf der ganzen Welt. Was fühlt sich so anders an im Vergleich zu dem Tod, den jeder mal erlebt? Vielleicht ist es das Plötzliche, das Menschen erschreckt und das Menschen ebenso auf deutschen Straßen jeden Tag erleben. Nur die Berichte darüber sind weniger spektakulär, das Geschehen jedoch weitaus häufiger. Hier sind 150 Menschen, ca. 75 Deutsche, auf einen Schlag gestorben. Doppelt so viele Verkehrstote haben wir jeden Monat in Deutschland.

IMG_4213Als einen ersten Schritt könnten Sie Ihre Angst als ein Signal auffassen, Ihr Leben zu beleuchten. Wenn Sie sterben würden, was würden Sie bereuen, mit wem hätten Sie noch gesprochen oder was hätten Sie noch geregelt? Wenn es da etwas zu lösen gibt, wäre genau jetzt ein guter Augenblick. Das heißt nicht, dass Sie sterben, das heißt nur, dass Sie Dinge auflösen, die sowieso an Ihnen hängen wie kleine Kletten, gleichgültig ob es Ihnen immer bewusst ist oder weniger oft in Ihren Gedanken auftaucht. Diese Dinge belasten den Spaß, den Sie im Leben haben könnten. Wenn Sie Unangenehmes auflösen, gewinnen Sie einfach mehr Freiheit für sich selbst! Sie tun das nicht für andere, Sie tun das für sich selbst.

Wenn Sie Ihren Flug planen, konzentrieren Sie sich auf Ihr Warum.  Gehört dieser Flug in Ihr Leben? Es ist schlicht ein Schritt, wie den Bus zur Arbeit zu nehmen oder Freunde zu besuchen. Daher können Sie den Flug betrachten wie eine Zugfahrt: um von einem Ort zum anderen zu gelangen. Auch wenn Sie wissen, dass es mit jedem Verkehrsmittel irgendwann schon einmal Unfälle gegeben hat, benutzen sie es ja dennoch. Ich selbst neige dazu mich sehr stark zu verschlucken und deshalb würde ich das Essen trotzdem nicht aufgeben wollen, auch wenn ich mich theoretisch flüssig ernähren könnte.
Angst schützt vor Gefahren wie sich zu nah ans Feuer zu stellen oder einfach auf wilde Tiere zuzugehen um sie zu streicheln. Das macht Sinn. Und in anderen Fällen ist es eine wenig hilfreiche Reaktion des Gehirns. Das ist der Augenblick, wo Sie einfach weiter atmen. Die gute Nachricht ist, kein Gefühl bleibt länger bei Ihnen, jedes Gefühl ändert sich in kürzester Zeit wieder. Das ist etwas, auf das Sie sich wirklich, wirklich verlassen können.
Wenn Sie die Bilder aus dem Medien vor Augen haben, dann machen Sie diese circa zehn Mal erst weiß, dann schwarz, dann weiß und so weit und enden mit weiß. Sie atmen dann einfach in das erfrischend ruhige Weiß und erinnern sich daran, warum Sie fliegen und dass Sie einfach ein Transportmittel nutzen, um von einem Ort zu einem anderen gelangen, so wie Sie zum Nachbarn gehen, um vielleicht zusammen zu grillen. Sie überbrücken den Weg von Ihrem Haus zu einem anderen Haus, es ist nur ein Weg, den Sie nehmen: zu Fuß, mit dem Auto, mit dem Flugzeug oder mit dem Zug.
Hören Sie Ihre Lieblingsmusik, so wie Sie das vielleicht auch im Auto machen und achten Sie gut darauf, dass Sie Ihren Körper spüren, indem Sie vielleicht Ihre Füße bewegen oder von innen zusehen, wie sich Ihr Bauch beim Atmen bewegt. Das wichtigste Bild in Ihrem Kopf ist, wie Sie dort ankommen, wo Sie hinwollen. Wenn Sie das Haus verlassen, um zum Nachbarn zum Grillen zu gehen, sehen Sie auch schon Grill vor Augen, auf dem die Würstchen liegen. Wenn Sie fliegen, sehen Sie also wie Sie die Kollegen am Zielort treffen oder am Strand liegen. Das ist ganz normal für unser Gehirn an den Zielort zu denken und wenn Ihr Gehirn das in einer Flugsituation nicht tut, dann helfen Sie ihm einfach und erinnern sich selbst daran. Was genau ist toll an dem Ort, zu dem Sie reisen?

Wenn es an Ihrem Zielort nichts Tolles gibt, dann kommen wir zurück zu dem Absatz zuvor. Wie können Sie Ihr Leben so verändern, dass Sie möglichst viel Freude an jedem einzelnen Tag haben?

Und noch etwas: hören Sie auf die Berichte über den Absturz detailliert zu verfolgen, Sie füttern Ihr Gehirn wieder und wieder mit Bildern und Informationen, die Sie im Moment nicht haben wollen. Tun Sie sich lieber einen Gefallen und geben Sie Ihren Kopfbildern  anderes Futter: schauen Sie einen Film, der Ihnen gute Gefühle macht, hören Sie Musik, die Sie mögen und sprechen Sie über Ihr schönes Reiseziel.

Ich wünsche Ihnen einen guten Flug, viel Entspannung im Leben und jede Menge Spaß und Freude.

Ein häufiger Grund für Flugangst: Angst vor dem Tod

Flugangst und Todesangst können verschwägert sein

IMG_7599Das klingt so banal, dabei ist es das gar nicht.
Weil das darunter liegende Problem ist mehrschichtig.

Es ist offensichtlich, dass unsere Gesellschaft, also wir, vermeiden über den Tod nachzudenken, zu sprechen oder ihn gar zu akzeptieren. Der Haken an dieser Haltung ist jedoch, dass der Tod wirklich das einzige ist, was im Leben sicher kommt.
Flugangst ist daher eine gern genommene Alternative, an der Menschen ihre Angst vor dem Tod festmachen. Sie nutzen die Flugangst quasi als „Ersatzangst“, die gar nicht so richtig passt.
Weil wenn jemand wirklich sterben will oder konkret vor etwas Angst haben will, das Tod bedeutet, dann ist ein Flug im Flugzeug der denkbar schlechteste Weg. Weil die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert so gering ist. Viele sagen dann: aber wenn etwas passiert, ist es wirklich aus. Wollen Sie die Wahrheit wissen? Das kann Ihnen niemand versprechen, weil Piloten in vielen Situation selbst bei Ausfall der Turbinen noch so landen können, dass sogar alle Fluggäste überleben.

Lassen Sie uns mal ganz konkret werden: in wie vielen Situationen könnte Ihnen täglich der Tod begegnen? Am unsichersten ist es Zuhause, weil dort sterben die meisten Menschen. Und in dem Moment, in dem Sie aus der Tür treten, könnte der berühmte Dachziegel vom Dach fallen. Danach steigen Sie vielleicht in Ihr Auto und fahren womöglich auf die Autobahn: hier steigt die Todesgefahr sprunghaft an. Aber das ist einfach ein Aspekt unseres modernen Lebens. So gut wie niemand denkt darüber nach und das ist auch gut so.
Sollten Sie auf dem Weg zum Flughafen sein, um eine Flugreise anzutreten, dann können Sie sich also entspannen, sobald Sie im Flughafengebäude sind. Und ganz besonders, sobald Sie im Flugzeug sitzen. Dann haben Sie einen der sichersten Orte erreicht!

Also wie ist das mit dem Tod? Die Wahrscheinlichkeit beträgt 100%. Das ist mal sicher. Dann ist die nächste Frage, was denken Sie, was danach passiert? Gleichgültig wann und wie Sie sterben, die Frage ist..was dann?
IMG_0945Ich habe das Glück, dass ich schon immer für mich das unerschütterliche Wissen hatte, dass dieses Leben nur ein Abschnitt von vielen Abschnitten ist. Die christlichen Kirchen sind sich auch sicher, allerdings geben sie nicht so viele Informationen darüber, was genau danach passieren wird.
Aus meinen Asienaufenthalten weiß ich, dass das Thema Tod in Asien anders betrachtet wird und die Menschen viel mehr darüber wissen als wir in Deutschland. Durch das Leben mit dem gelassenen Blick auf den Tod, weil ohnehin unvermeidlich, leben die Menschen so viel entspannter.

Und die zweite Frage ist: Warten Sie auf ein besseres Leben oder eine bessere Zeit und wären dann zutiefst traurig zu sterben ohne wirklich gelebt zu haben?
Meiner Beobachtung nach haben Menschen, die auf ein besseres Leben warten, tendenziell mehr Flugangst als andere Menschen. Sie nehmen den Flug einfach als Synonym für Sterben und leben dann die Angst aus, die sie ohnehin vor dem Tod haben. Diese Flugängstlichen leben ihr Leben oft gar nicht wirklich, sondern wollen bestmöglich den Anforderungen des Chefs in der Firma, den Vorstellungen der Ehefrau/des Ehemanns, der Eltern usw. genügen.
Je mehr diese Menschen auf ihren eigenen Pfad kommen, desto weniger Flugangst werden sie in sich entstehen lassen.

Ich gebe auf Bali Seminare zum Finden und Umsetzen der Berufung. Genau aus diesem Grund: weil Menschen dann anfangen das Leben zu leben, das ihre Persönlichkeit ausdrückt, wenn sie lernen, auf sich selbst zu hören, sich selbst zu sehen, zu fühlen und vor allem sich selbst ernst zu nehmen.

Gib Pfötchen gegen Flugangst in Los Angeles

Hunde am Flughafen helfen gegen FlugangstEine neue Methode, die vielleicht auch nach Europa kommt, ist: Haustiere warten zusammen mit den Reisenden nach dem Check-in im Wartebereich. In Los Angeles ist das bereits Wirklichkeit. Extra engagierte Mitarbeiter besuchen den Wartebereich mit ihrem Hund, so dass Wartende etwas Zeit mit dem Hund verbringen können. Diese Hunde lieben es mit Menschen zusammen zu sein und gestreichelt zu werden. Außerdem sind sie herausragend gut erzogen, so dass Sie kein herumliegendes Essen essen und auf jeden Befehl gehorchen. Wie cool. Dieser Tier-Kontakt ermöglicht es dem vielleicht etwas angespannten Passagier, sofort ins Hier und Jetzt zurück zu kommen und sich zu entspannen. Weil Flugangst entsteht nur im Denken. Wenn Menschen nicht auf Erinnerungen oder Filme im Kopf zurückgreifen, sondern einfach im Augenblick sind können sie diesen auch genießen – ohne jede Angst.

Was können Sie tun, um im Augenblick zu bleiben oder zumindest entspannt zu bleiben? Meine Tipps dazu sind: Sie wählen ein Buch, das Sie brennend interessiert, das Sie sich vielleicht aufsparen bis zum Flug. Oder Sie reisen mit einer Freundin oder einem Freund, mit der oder dem die Gespräch so spannend sind, dass Sie bei Ihren Treffen meist kaum bekommen, was um sie herum passiert. Oder Sie haben Ihre absolute Lieblingsplaylist dabei, auf der Sie Ihre liebsten Gute-Laune-Lieder der letzten Jahre zusammengestellt haben.
Ein anderer Weg (aus dem Modell des NLP) ist, sich einen excellenten Gute-Gefühle-Anker aufzubauen, den Sie dann nutzen um sich auch kurzfristig viele gute Gefühle zu machen. Oder Sie machen ein NLP-Coaching, das oft schon nach einer Sitzung die Angst verwandelt.

Und natürlich können Sie auch lernen, einfach im Augenblick zu sein. Und da das nicht der Standardzustand eines Deutschen Bundesbürgers ist, braucht das einfach ein bißchen Vorbereitung. Meditation ist ein guter Weg dorthin.

Gute Reise!

Hören Sie den Podcast vom DRadio zu dem Programm „Pets unstressing Passengers“ am Flughafen Los Angeles: Haustiere beruhigen Passagiere. Einfach hier klicken.

Flugangst weg durch Pantomime

IMG_3729Bestimmt ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie verschieden die Haltung und genauer die Körperhaltung von Menschen ist. Die Körperhaltung entspricht oft dem, was der Menschen innen fühlt. Um die Körperhaltung zu verändern, kann der Mensch sein Fühlen ändern UND, was die Psychologie rausgefunden hat, es geht auch anderes herum. Der Mensch kann seine äußere Körperhaltung ändern und es ändert sich das Fühlen in seinem Innern.
Wenn Sie also im Flugzeug sitzen, schauen Sie sich doch mal um, welche möglichen Körperhaltungen Sie um sich herum beobachten können. Die Menschen mit Flugangst werden Sie sofort erkennen, weil diese eine andere Körperhaltung haben als die restlichen Mitreisenden. Schauen Sie einfach weiter. Da gibt es die Businessmenschen mit Laptops vor sich, die mit etwas verkrampften Schultern im Flugzeug sitzen, weil sie vielleicht Stress haben oder vielleicht die Tastatur nicht in angenehmer Höhe zum Arbeiten ist. Diese Menschen bekommen vom Flug selbst meist wenig mit. Weiter sind da die gelassenen Urlauberinnen, die ein Bein auf den Sitz hochziehen und sich vielleicht mit ihrer Freundin angeregt unterhalten. Vielleicht haben Sie mit sich im Flugzeug eine Familie mit aufgeregten Kindern, die zum ersten Mal fliegen und sehr interessiert sind. Und weiter womöglich jemanden, der ganz offensichtlich das Fliegen genießt. Das sind Menschen, die Platz nehmen, eine gemütliche Sitzhaltung finden, vielleicht eine Zeitschrift zur Hand nehmen oder einfach die Mitreisenden und alles, was gerade passiert, beobachten. Dies sind wahrscheinlich die besten Vorbilder um eine erfolgreiche Pantomime auszuführen, weil sie ganz offensichtlich das absolute Gegenteil von Flugangst fühlen: Wohlgefühl. Und wer auch immer auf Sie einen entspannten Eindruck macht und Sie sehen, dass diese Entspannung auch Ihnen Leichtigkeit und Helligkeit geben könnte, dann kopieren Sie doch einfach seine oder ihre Körperhaltung. Fühlen Sie, wie sich Ihre innere Haltung mit dem Wechsel der Körperhaltung ändert. Das ist einer der schnellsten Wege, um sich im Flugzeug gut zu fühlen: nehmen SIe sich ein Vorbild und kopieren Sie seine Körperhaltung.

Das mintgrün gestreifte Mini-Monster von Lochness liebt ja das Fliegen. Das heißt, wenn Sie eines Tage zufällig das Mini-Monster im Flugzeug treffen, können Sie bedenkenlos seine Körperhaltung während des Fluges kopieren. Sie werden erleben, wie sich Entspannung flugs im ganzen Körper ausbreitet und Sie einfach nur gelassen im Flugzeugsessel sitzen, während sich sogar im Laufe des Fluges das Gefühl von Wohlbehagen entwickelt. Machen Sie den ultimativen Test!

 

Flugangst im Alter

Keine Flugangst im Alter

Flugangst hat viele Gesichter und viele Altersklassen. Allerdings scheint Flugangst meiner Beobachtung nach im Alter tatsächlich seltener zu sein. Im Alter ist tritt ein anderer Mechanismus in den Vordergrund. Menschen hören eher auf, Dinge zu tun, die ihr Gehirn fördern und entwickeln dann Ängste, aus denen sie noch mehr Dinge vermeiden. Sie hören nicht nur auf Reisen zu machen, sondern stoppen noch mehr Dinge, die Sie früher getan haben, weil sie anfangen ihr ganzes Leben zusammenzufalten.
IMG_3546Dabei ist der Geheimtipp für ein langes Leben voller Freude genau das Gegenteil von diesem Verhalten.
Ziele, Reiseziele, Dinge, die Menschen erleben wollen, hilft sich zu entwickeln und zeigt den ganz eigenen Weg auf. Und der eigene Weg endet nicht mit der Pensionierung!
Leben ist immer ein Abenteuer und Reisen ohne und sogar mit Flugangst hilft definitiv, das Gehirn in Bestform zu halten.
Und für die, die jung sind und Flugangst fühlen: Manchmal geht Flugangst im Alter von alleine weg. Und zur Sicherheit können Sie ihre Flugangst heute schon überwinden, um Fern-Reisen bereits heute und ebenso später genießen zu können.
Investieren Sie in Ihre persönliche Entwicklung und verlernen Sie Flugangst!

 

Flugangst und gut mit sich umgehen

Es gibt sehr viele Sorten von Flugangst. Auch wenn es ein einziger Begriff ist, verbergen sich dahinter immer individuell gewählte Ängste. Entschuldigung, ja, ich habe gewählte Ängste geschrieben. Weil so wie man sie anstellen kann, kann man sie auch wieder abstellen.
IMG_1525Menschen sind keine Vögel und daher sollten sie auch nicht fliegen. Das habe ich als Coach gegen Flugangst immer wieder mal gehört. Und Menschen sind auch keine Jaguare, so dass sie nie so schnell reisen könnten wie ein Auto fährt. Somit ist jegliches moderne Verkehrsmittel verhältnismäßig unnatürlich für den Menschen. Und alle Verkehrsmittel machen unser Leben so viel leichter!

Ein ganz wichtiger Schritt für einen guten Flug ist, mit sich selbst gut umzugehen und gut für sich zu sorgen. Wenn Sie eine mehrstündige Reise vor sich haben, würde es ihnen immer gut tun, wenn Sie interessanten Lesestoff dabei hätte, einen guten Film auf Ihrem Laptop, eine ausgezeichnete Playlist auf Ihrem Iphone, so dass sie sich auf eine längere Zeit freuen können, in der Sie Zeit haben, sich mit guter Musik, Lektüre oder einem Film zu verwöhnen. Vielleicht verzichten Sie für den Flug aufs Arbeiten und gönnen sich einfach eine Verwöhnzeit. Die Leben der meisten Menschen sind so schnell und voll gepackt, dass sie selten Zeit für einen solchen Genuss haben. Vielleicht nehmen Sie auch Ihr  Lieblingskissen und Ihr Lieblingsobst oder einen anderen Snack mit, der nicht alltäglich für Sie ist. Noch ein Tipp, den mir eine Flugbegleiterin gegeben hat: kaufen Sie sich nach dem Securitycheck noch eine Flasche Wasser, so dass Sie in der eher trockenen Flugzeugluft immer sofort Wasser gegen den Durst zur Hand haben.
Je mehr Sie sich auf einen wirklich guten Flug vorbereiten, desto einfacher ist es, den Flug später zu genießen.

Das Mini-Monster von LochNess trifft immer ausgezeichnete Vorbereitungen. In einer winzigen Plastikflasche, die auch beim Securitycheck zugelassen ist, hat es eine kleine Probe von dem Wasser aus Loch Ness. Weil immer wenn das Mini-Monster das Heimatwasser riecht, fühlt es sich wie andere, wenn sie den Kopf auf ihr Lieblingskissen legen. Haben Sie auch ein besonderes Wohlfühlrezept? Dann gönnen Sie sich doch einfach eine extra Portion „Wohlfühlen“ – sooft wie möglich.

Höhenangst im Flugzeug oder Kaffee-Kränzchen auf dem Weg zum Traumziel

Erlernen und Verlernen von Höhenangst

Das Erlernen von Höhenangst im Flugzeug (eine Art von Flugangst) oder für andere Gelegenheiten ist ganz einfach, das Verlernen auch. Und wie das immer ist mit Ängsten: es ist wirklich einfach, sobald jemand keine Lust mehr auf das innere Drama hat. Wenn ein Mensch also an dem Punkt steht, an dem er sagt: „Los, sag mir, wie’s geht, damit ich mich um andere Dinge als das Laufen auf einem Weg kümmern kann“, ist die Angst im Grunde schon durch.
Und auch wenn jemand seine Höhenangst behalten will, ist das natürlich in Ordnung. In den allermeisten Fällen können Menschen einrichten, am Boden zu bleiben.

Stellen Sie sich vor, Sie laufen am Sonntagnachmittag spazieren und passieren einen schmalen Weg zwischen Wald und Wiese. Das werden Sie kaum wahrnehmen, sondern einfach dem Weg folgen, für den Sie sich entschieden haben.
Wenn nun der Weg zu Ihrem Ziel, vielleicht ein Cafe im nächsten Dorf, über einen Höhenweg führt, der genauso breit ist wie der Weg zwischen Wald und Wiese, fangen manche Menschen an, sich darüber Gedanken zu machen.
Nach dem Erlernen des Laufens sind die allermeisten Menschen sehr geübt im Laufen, so dass auch schmale Wege keines Gedankens wert sind. Wenn der Weg jedoch plötzlich höher gelegen ist und auf einer oder beiden Seiten der Berg steil abfällt, beginnen manche Menschen an ihrer ihrer Fähigkeit zu laufen zu zweifeln, die sie vor Jahrzehnten erlernt haben. Sie sehen sich bereits fallen oder hören sich fallen und nehmen somit das Gefühl eines Falls vorweg.
Die Alternative wäre, die Gedanken auf dem Weg zu belassen statt sich mental in die Tiefe zu stürzen. Wie das funktioniert?

Wie Höhenangst weg geht

Höher gelegener Weg

Höher gelegener Weg

Der erste Schritt ist immer einmal oder mehrmals durchzuatmen. Und dann entscheiden Sie sich auf dem Weg zu bleiben und langsam auf dem Weg zu laufen. Einfach einen Schritt nach dem anderen, wobei Sie sich willentlich entscheiden, auf den Weg zu schauen, weil das ist dort, wo Sie laufen möchten. Sie entscheiden sich auf den Weg zu schauen und auch die Gedanken auf dem Weg zu halten, der sehr sicher ist und sehr fest. Fühlen Sie, wie fest sich der Weg anfühlt. Wenn Sie dennoch weiter die Katastrophe im Kopf hören, reden Sie mit sich und sagen sich eine Affirmation oder bestätigen Sie sich, dass Sie simpel auf einem Weg laufen. Dann gewöhnt sich das Gehirn wieder daran, auf dem Weg zu bleiben und Sie laufen sicher – genauso sicher wie Sie seit Jahrzehnten laufen.
Die Lösung für das Fliegen im Flugzeug ist sehr ähnlich. Der Flugängstliche entscheidet sich, mit seinen Gedanken im Flugzeug zu bleiben. Er kann zum Beispiel erst einmal einen Schluck Wasser nehmen, dann die Qualität der Flugzeugsitze erforschen oder ein Gespräch mit dem Nachbarn beginnen oder die dunkelhaarigen Köpfe, die er von seinem Sitz aus sieht, zählen: einfach alles, was den Menschen dazu veranlasst, mit seinen Kopfbildern, Kopftönen und Gefühlen zurück ins Flugzeug zu kommen.

Wenn Sie jetzt denken, das ist ja einfach, haben Sie völlig recht. Stimmt, es ist einfach.
Ich kann für mich sagen, dass es mich sehr entspannt hat, diese Angst aus meinem Leben zu verbannen. Ich hatte wirklich keine Lust mehr dazu.
Und wie immer gibt es auch noch andere Wege, um Angst hinter sich zu lassen. Ich empfehle diese Variante, weil das Gehirn damit grundsätzlich lernt, den Weg zu betrachten, den Sie auch nehmen wollen.

Das mintgrün gestreifte Mini-Lochness hat das übrigens vervollkommnet. Es kann sogar auf den Tragflächen mitfliegen, hält sich fest und fühlt einfach nur die feste Tragfläche unter sich, während es sich schon darauf freut am Reiseziel mit den wunderbaren Kokosnuss-Palmen anzukommen. Tatsächlich fühlt es fast schon die Kokosnuss in den kleinen Pfoten, deren Saft es trinken wird….

 

Wenige Menschen haben Ohrenschmerzen beim Fliegen

Manchmal haben Kinder beim Landen Ohrenschmerzen, weil sie mit dem Druckausgleich durch Kauen oder Gähnen noch nicht so vertraut sind. Es gibt auch in seltenen Fällen Erwachsene, die Ohrenschmerzen haben durch Änderung des Luftdrucks. Das lässt sich sehr oft durch Flugangst-weg-Coaching verbessern. Und es gibt eine Reihe von Anwendungen, die gegen Ohrenschmerzen bei Fliegen helfen.
Hier ist eine Aufzählung der Mittel, die gegen Ohrenschmerzen beim Landen oder Starten helfen. Und es gibt sicher noch mehr.

Verschiedene Anwendungen und Mittel für ein entspanntes Trommelfell und eine weite Eustachische Röhre beim Fliegen:

  • Kaugummi oder Kaubonbon kauen,  Bonbon lutschen und immer wieder einen Schluck trinken ist sicher das meist genutzte Mittel für Kinder. Und es ist macht Sinn, dies schon während des Fluges und auf jeden Fall vor dem Landen zu beginnen.
  • Wiederholtes Gähnen schafft den Druckausgleich oder
    sich die Nase zuhalten und versuchen trotzdem durch die Nase auszuatmen.
  • Nasenspray schon während des Fluges und vor dem Landeanflug anwenden
  • spezielle Ohrstöpsel aus der Apotheke zum Landen
  • Dampfend heiße Servietten (mit sehr heißem Wasser übergossen in eine Plastiktasse gestopft) beim Landen auf die Ohren halten  – die Flugbegleitung hilft sicherlich bei der Bereitstellung
  • Homöopathie hilft in fast allen Fällen von Ohrenschmerzen beim Fliegen. In Frage kommen Arnika, Apis, Hypericum, Gelsemium, Aconit und / oder Borax.
    Und wenn Sie Homöopathie anwenden möchten, rate ich sehr zu einer praktischen Homöopathin oder Homöopathen beziehungsweise einem/einer Kinesologin zu gehen, um die Potenz und die Abfolge der Mittel für den Reisenden passend festzulegen.

Falls Sie zum Thema Ohrenschmerzen noch mit anderen Anwendungen oder Mitteln gute Erfahrungen gemacht haben, freue ich mich, wenn Sie den Beitrag ergänzen. Vielen Dank!

Sitzplatzbreite und Sitzplatzabstand im Flugzeug

Für Menschen, die deutlich größer oder deutlich breiter gebaut sind, kann es Sinn machen sich vor Buchung des genauen Sitzplatzes über die Gegebenheiten des Flugzeugtypes zu informieren. Die Sitzplatzbreite im Flugzeug ist eines der Kriterien um sich wohlzufühlen. Es gibt auch in der Economy immer Plätze mit mehr Beinfreiheit. Diese sind typischerweise ganz vorne oder bei den Notausgängen.
Dazu gibt es Websites, auf denen Sie sich über die Platzverhältnisse des Flugzeugtypes und ganz speziell über Sitze mit Beinfreiheit informieren können. Dafür kommt z.B. in Frage http://www.lalasreisen.de/html/sitzplatzabstand.html.
Allerdings ist die Breite des Sitzplatzes nicht als flaches Brett zu verstehen, der Sitz ist ja angenehm gepolster und nach unten gewölbt, so dass auch Menschen reinpassen, die klar breiter sind als die angegebene Breite in cm.

Es hilft das eigene Ziel zu kennen

An dem Tag als meine Schwester in ihre erste eigene Wohnung zog, war sie begeistert von der Terasse, die von immergrünen Pflanzen eingezäumt war und über die sie ab dem Zeitpunkt des Einzuges verfügen konnte. Es war ein weiterer Schritt in ihre wunderbare Zukunft. Sie verbrachte viel Zeit auf der Terasse und war glücklich ein paar Kräuter und Blumen anzupflanzen und draußen zu frühstücken. Als sie dann mit ihrem Freund zusammen in ein Haus zog, genoss Sie es dennoch, statt nur die Spalten zwischen den Terassenfliesen nun ein ganzes Beet zum Anpflanzen von Rucola zu haben.
Falls Sie Economy fliegen und sehr groß sind, kann es zur Entspannung verhelfen, sich den wunderbaren Grund für den Flug vor Augen zu halten und sich auszumalen, was Sie erleben werden, sobald Sie angekommen sind. Werden Sie sofort zum Strand gehen? Werden Sie Ihre Lieblingskollegen dort treffen oder Ihre Traumarmbanduhr preisgünstig kaufen können? Inwiefern trägt dieser Flug zu Ihrer wunderbaren Zukunft bei?

Neuigkeiten vom grünweißgestreiften Mini-Lochness zur Sitzplatzbreite im Flugzeug

Das grünweißgestreifte Mini-Lochness, das Sie ja schon aus den vorhergehenden Beiträgen kennen, hat sehr selten einen Sitzplatz allein, weil es klein ist und sich, ehrlich gesagt, auch oft den Sitzplatz erschleicht. Es flirtet ausgiebig mit einer Stewardess und kommt so in den Genuss, in der Tasche der Stewardess mit ins Flugzeug zu kommen. Daher hat es auch selten einen Sitz allein, es teilt den Sitz mit der netten Stewardess. Wenn es aber einen eigenen Sitzplatz hat, kommt es oft ins Gespräch mit den Sitz-Nachbarn und gibt auch auf Anfrage einen Teil seines Sitzes an den Nachbarn ab. Fragen Sie einfach, falls Sie mal neben ihm sitzen.

Autorin: Sabine H. Engert

Flugangstfreier Spaß während des Fliegens – ein neues Akutmittel

Cover Entspannungsmeditation Begeistert fliegen - Flugangst weg damit!Beim Fliegen lachen und schlafen

Wenn Sie bereits kurz vor dem Flug stehen und möchten für einen superguten Flug vorbereitet sein, dann gibt es einige Tipps. Aber hier ist eine wirklich tolle Neuigkeit, die Sie interessieren könnte.
Eine brandneue Entspannungmeditation gegen Flugangst und für Entspannung beim Fliegen ist erschienen: entwickelt und gesprochen von dem NLP Master-Trainer Marc A. Pletzer. Auf dieser CD werden ganz neue Wege eröffnet. Erleben Sie vor oder während Ihres Fluges einen witzigen Flug auf CD, entspannen Sie sich immer mehr und schlafen Sie einfach dabei ein. Dies ist die erste und wohl auch einzige Trance gegen Flugangst, die Tiefenentspannung und Spaß in einem bietet. Kurzum, wenn Sie eine Trance nutzen möchten, um sich während des Fliegens gut zu fühlen: dies ist schlicht das Beste, was es auf dem Markt gibt.
Die Trance heißt: „Begeistert fliegen – Flugangst weg damit!“ Sie können diese sogar super kurzfristig als Download bekommen oder Sie bestellen die CD schon vorher, um sich gelassen einzustimmen. Dies ist der link zum NLP-Shop, wo Sie die Entspannungsmeditation beziehen können. Happy flying!

Autorin: Sabine H. Engert